Defätismus

Defätist ist, wer unbegründet zur Mutlosigkeit, Niedergeschlagenheit, Kapitulation, Schwazseherei neigt.

Ist jedoch die Aussichtslosigkeit begründet, so ist es kein Defätismus, sondern Realismus und klug, die Mühen zu beenden. 


Doch sicherlich gibt es Ausnahmen. 

Eine davon nutze ich, denn wenn ich auch eher vermute, dass sich bspw. meine Überzeugungen den Weltfrieden betreffend nicht durchsetzen werden, weil den Menschen zwar binnen eines Jahrhunderts der Fliegerei schon der Flug zum Mond gelang, aber andererseits trotz Tausender Jahre belegter Menschheitsgeschichte dje Sicherung des Friedens nicht den Stellenwert hat, den die Verhältnisse anraten, dann streite ich trotzdem weiter dafür, weil ich es wenigstens mir nicht schuldig bleiben möchte. 

Markus S. Rabanus  201?-09-12

 

Fatalismus    Pessimismus    Optimismus  

   Dialog-Lexikon   Zuletzt