Homo sapiens ist der vernunftbegabte Mensch

Der Homo sapiens ist intelligent genug,
um endlos weise zu sein,
aber intelligent ist eben längst nicht weise.

Rabanus 200404/200901      >> Diskussionen       

ttps://de.wikipedia.org/wiki/Mensch   seit ca. 120.000 Jahren, Herkunft Afrika      >>   Menschwerdung

"Der Mensch (Homo sapiens, lateinisch „verstehender, verständiger“ oder „weiser, gescheiter, kluger, vernünftiger Mensch“) ist ..."

Soweit Wikipedia in Übereinstimmung mit den Selbstverständnissen nahezu aller Menschen. Denn für sich selbst tut sich leicht mit Verständnis. Darauf jedoch sei "sapiens" nicht beschränkt, denn gemeint als "weise" usw.

Der Umkehrschluss daraus: Ein unverständiger Mensch, der es an Weisheit usw. fehlen lässt, wäre kein "Homo sapiens", sondern bloß "Homo".

"Sapiens" kann glücklicherweise auch "einsichtsfähig" bedeuten - und dann stimmt es wieder für alle Gesunden - und käme halt noch drauf an, ob auch der Wille zur Vernunft in Gang kommt.

Die Bezeichnung "Homo sapiens" wurde durch Carl von Linné im Jahre 1758 eingeführt. Also von einem leidenschaftlichen Forscher und Denker, dem - obgleich selbst gläubig - prompt die geballte Idiotie religiöser Fanatiker entgegen schlug, als er seine Forschung und Theorien zur Sexualität der Pflanzen vorstellte.

Markus S. Rabanus    201912

 

gehackt      Versteher     Weisheit     Ideale      Dialog-Lexikon

Pyromanen             Menschheitsgeschichte