Kurzkommentare  Markus S. Rabanus      Zuletzt   unfertig   Diskussionen


19.4.2015 Faceboook GRÜNE +++ Zum Flüchtlingsdrama im Mittelmeer +++

Unsere Schande ist auch, dass wir Afrikas Küsten leer fischen, vieles mehr - hier weiß es jeder. Aber rot-grünen Regierungszeiten wurde daran nichts geändert, denn es hätte wahrscheinlich noch mehr Stimmen gekostet. Der Nationalismus ist in keiner Partei überwunden, allenfalls mal rhetorisch und von Bänken der Opposition.

15.4.2015 Facebook "Netz gegen Nazis" +++ DieWelt: "Wir sind das Volk!" Von wegen. Das Volk gib es nicht. +++ 

"Das Volk" gibt es schon noch, aber was da an Pegida marschiert, ist grad mal "auch das Volk", aber nicht "das Volk", wie sie anmaßend und demokratiefeindlich behaupten, als dürften sie für mich sprechen. 

15.4.2015 Facebook Bundesregierung +++ Zum Lob der Kanzlerin betreffend Atomverhandlungen mit dem Iran +++ 

Auch ich begrüße den Verhandlungserfolg, aber der deutsche Beitrag blieb hinter meinen Erwartungen zurück, denn Deutschland hätte dem Iran vollkommen vom Atomprogramm abraten sollen, zumal der Iran genug Öl, Gas, Wind und Sonne hat, um nicht ausgerechnet in einer Erdbebenregion auf Atomenergie zu setzen. 
Deutschland hätte dem Iran zur Kompensation bspw. modernste Gaskraftwerke anbieten können oder Windkraftwerke. - Das wäre bessere Diplomatie gewesen und eher im demokratischen EInklang mit der eigenen Bevölkerung und hätte den sichersten Ausweg aus dem Streit mit dem Iran wenigstens aufgezeigt.

15.4.2015 Facebook CDU +++ Einbruchsschutz durch steuerliche Absetzbarkeit fördern? +++

Lieber Herr Kauder (CDU), verstehen Sie bitte, dass wenn ein Haus gesichert ist, dann suchen sich Einbrecher andere. 
Der Kriminalität ist nicht beizukommen, indem sich die Reicheren besser rüsten als es die Ärmeren vermögen, sondern nur durch bessere Polizeiarbeit, in die investiert werden muss. MfG

Herr @Strobl (CDU), "härtere Strafen für Einbrecher" ist populistisches Gerede, denn die gesetzliche Strafrahmen ist groß genug und schreckt nur deshalb nicht ab, weil die Aufklärungsquote viel zu niedrig ist. 

15.4.2015 +++ KanzlerinUndSoldaten +++

16.3-2015 Facebook Hartaberfair +++ Hartaberfair zur Griechenlandkrise +++

BILD-"Journalisten" im Doppelpack und dann noch Tom Oppermann, der lauthals tönt, aber um Jahrzehnte verbremst, er distanziere sich von der korrupten PASOK, ein Plasberg, der so ganz locker von "griechischen Erpressungen" quasselt, als könne Athen irgend'was von Schäuble erpressen, was der uns so oder so ohne jegliche Erpressung einfach aus dem Staatssäckel nimmt. - Da war die Kipping mit ihrem Spruch, dass die Äußerung des rechtspopulistischen Verteidigungsminister zynisch gegenüber den Flüchtlingen sei, noch das moralisch einzige Glanzlicht. - Nein, aber mehr brauchte ich von dieser Sendung mit ihrem "Fingerproblem" nicht. Abgeschlaftet, Atomstrom gespart. Fertig.

6.3.2015 G+    +++ TTIP +++

Gabriel argumentierte, die dt. Automobilhersteller würden mit dem Freihandelsabkommen "1 Mrd EURO" eingespart werden können.
  
Ach @Gabriel, wem fließt denn die Milliarde zu und würde darauf verzichten? 
 
Gabriel soll uns nichts vormachen, denn wenn die USA weniger Importe wollen, um die eigene Automobilindustrie zu schützen, dann werden sie es trotz "Freihandelsabkommen" durchsetzen, während in Umkehrrichtung unsere Regierungsmatrosen schön brav bleiben würden, wie es sich der Große Bruder wünscht.
Noch immer wird geleugnet, dass ein gleichgeschalteter Wirtschaftsraum gemeinsame Politik voraussetzt, gemeinsame Sozial- und Finanzpolitik - und zwar auf Basis gemeinsamer Demokratie. 
Kurzum: Solange wir nicht mitwählen können, wer im Weißen Haus regiert, muss die Wirtschaft so subsidiär bleiben, wie es die Demokratie noch ist. 
Genau solche Lektion gilt es auch aus der EU-Krise zu lernen, aus den Problemen einiger EU-Staaten, sich im Wettbewerb zu behaupten.

Und "Russland soll mittelfristig auch ins Boot" ? 
Was ist das denn für ein unsinniges Versprechen, wenn wir doch grad dabei sind, Russland kaputt zu sanktionieren. Dann machen wir es mal andersherum, sonst wird nichts draus. 
Aber eigentlich ist dieses "Freihandelsabkommen" ohnehin kompletter Unfug, denn der Handel ist längst "freier" als er sein dürfte, um die Wirtschaften der wettbewerbsschwächeren Staaten zu schützen. 

2.3.2015 G+    +++ Atomkriegsdrohung +++
Wenn sie so blöd sie, es anzudrohen, dann werden sie auch so blöd sein, es zu tun. Ansonsten müssten sie hoch und heilig versprechen: "Wir meinen es nicht so und rüsten jetzt ab." 

2.3.2015 G+   +++ Steinmeier fordert von Moskau Mordaufklärung +++
Ja, die Aufklärung des Nemzow -Mordes ist wichtig, aber wer dazu schweigt, dass die Mörder unverfolgt bleiben, an deren Stelle Mannings im Gefängnis sitzt und wer Snowden Asyl verweigert, hat wenig zu fordern, Herr @Steinmeier - und sollte vielleicht besser den Schnabel halten. 

2.3.2015 G+   +++ PKW-Maut +++
Lustig, wie hier einige scharf darauf sind, dass uns private Automatenaufsteller die Bewegungen abkassieren. Warum nicht auch die Gehwege? 
50 Mrd. € kassiert der Staat aus dem Verkehr und steckt davon kaum 20 Mrd. wieder hinein. Und die Deppen glauben, dass 500 Mio. an Staatsgewinn aus der Maut die Straßenlöcher stopfen? 
Nee, da reden Deppen mit, die gar keine Deppen sind, sondern Taschengeldempfänger von den Automatenaufstellern.

1.3.2015 FB-Inidia +++ Krieg und Vergewaltigung +++
Ein wichtiger ttt-Bericht. Und bitte bis zum Äthiopien-Opfer anschauen, damit die richtigen Schlussfolgerungen gezogen werden und nicht nur zu spätes Mitleid.
Auch ich fragte vorsichtig nahezu alle alten Berlinerinnen in unseren Häusern, wie es ihnen erging, was von Ost und West militärisch-politisch als Befreiung vom Faschismus vorrückte und siegte, aber für viele so grausig, dass auch diese Leiden neben dem schlechten Gewissen nicht grad förderlich waren, um sich vom NS rascher und umfänglicher zu emanzipieren. 
Es ist schlimm, dass für solche Kriegsleiden so wenig seriöse Anhörung war, dass damit allein gelassen gestorben wurde und wird. 
Ein weltweites Problem - und wenn überhaupt erörtert, dann oft nur zu Zwecken des Revanchismus. 
Und die Aufklärung dazu wäre die Welt nicht nur diesen misshandelten Frauen schuldig, sondern sie würde auch den jungen Frauen weltweit den Krieg genauer erklären, was es bedeutet, wenn der Stärkere sich nehmen darf, was er will, denn das ist Hauptmerkmal im Krieg, schon gar nicht der tapfere Soldat, der sich da gegenseitig in Massen abschlachtet - und Liebesbriefe nach Hause schreibt.

1.3.2015 FB-Inidia +++ Krieg und Vergewaltigung +++
Ein wichtiger ttt-Bericht. Und bitte bis zum Äthiopien-Opfer anschauen, damit die richtigen Schlussfolgerungen gezogen werden und nicht nur zu spätes Mitleid.
Auch ich fragte vorsichtig nahezu alle alten Berlinerinnen in unseren Häusern, wie es ihnen erging, was von Ost und West militärisch-politisch als Befreiung vom Faschismus vorrückte und siegte, aber für viele so grausig, dass auch diese Leiden neben dem schlechten Gewissen nicht grad förderlich waren, um sich vom NS rascher und umfänglicher zu emanzipieren. 
Es ist schlimm, dass für solche Kriegsleiden so wenig seriöse Anhörung war, dass damit allein gelassen gestorben wurde und wird. 
Ein weltweites Problem - und wenn überhaupt erörtert, dann oft nur zu Zwecken des Revanchismus. 
Und die Aufklärung dazu wäre die Welt nicht nur diesen misshandelten Frauen schuldig, sondern sie würde auch den jungen Frauen weltweit den Krieg genauer erklären, was es bedeutet, wenn der Stärkere sich nehmen darf, was er will, denn das ist Hauptmerkmal im Krieg, schon gar nicht der tapfere Soldat, der sich da gegenseitig in Massen abschlachtet - und Liebesbriefe nach Hause schreibt.

1.3.2015 FB-Inidia +++ Zum Mord in Moskau und den Spekulationen +++
Spekulieren ist gewiss oft notwendig, aber stets einschließlich der Spekulation, wenn und warum jemand nur in eine Richtung spekuliert.
Auch bei diesem Mord wird es so kommen, dass wenn hinreichende Aufklärung ausbleibt - und vielen reicht die Aufklärung schon aus Gründen der eigenen Feindseligkeit nie, dass ...
Die Lieblingsspekulation von Fans der Verdachtsumkehrung lautet:
"Wer hat den Vorteil daraus?"
Solche Frage ist angebracht, gehört zur politischen und staatsanwaltlichen Routine, denn von Fahrlässigkeiten abgesehen geschieht kein Verbrechen ohne Motiv, aber immerhin gibt es glücklicherweise jede Menge Motive, die längst nicht zu Taten hinreißen. 
Und gute Staatsanwälte machen auch nicht, was bloß Feindselige machen, denn sie reden der einen Seite die Vorteile nicht groß und der anderen Seite nicht klein.
Und wie ich es sehe:
Der Mord an Boris Nemzow, ob um 100 Ecken geschehen oder als "Heldentat" eines einzelnen Verbrechers, ist in meiner Wahrnehmung zunächst mal typisches Produkt dieses total irren Politikversagens im Verhältnis zwischen Russland und ehemaligen WVO-Staaten mitsamt EU und NATO.
Solch Gemeinplatz macht die Untersuchung nicht obsolet, auch nicht die Schwere des Politikversagens aller gleich, aber solch Gemeinplatz muss dennoch sein, denn Besonnenheit klärt mehr als der Zorn.

28.2.2015 FB-Inidia  +++ Kritik an Ostpolitik der GRÜNEN +++
Det Werner Schulz is'n Oliv-Grüner:-) und bedauert, dass Herr Jazenjuk keene Atomwaffen mehr hat? Als so 'ne Art "Atomenergie zu friedlichen Zwecken"? 
Und er möge mir militärischem Deppen doch mal erklären, wat "defensive Waffen" sind. 
Ach, ich vergaß: Seit "Kriegsministerien" aus der Mode sind, ist ja alles und jeder defensiv - bis auf den Feind natürlich.
Irgendwie Blackwater-Humor.

 

   Zuletzt   unfertig   Diskussionen  Dialog-Lexikon