Weltbevölkerung

7,3 Mrd. Menschen (Anfang 2017)
1804: 1 Mrd., 1927: 2 Mrd., 1960: 3 Mrd., 1974: 4 Mrd., 1987: 5 Mrd., 1999: 6 Mrd.. 2011: 7 Mrd.

Solche Vermehrung ist Irrsinn und Umweltproblem.


wikipedia   Datenbasis u.a. http://www.census.gov/ipc/www/idb/worldpop.html 


"Recht auf Kinder" ?

Jeder Erwachsene hat "Anrecht" auf maximal EIN KIND.
So dürfen Paare zwei Kinder haben.
So würde sich die Menschheit wieder verkleinern.
msr

www.initiative-dialog.de

Stattdessen werben die geburtenschwachen Nationen für "mehr Kinder", als gäbe es auf Erden nicht genug, denen es am Notwendigsten fehlt, und deren Eltern am liebsten in die Industrienationen möchten - und als seien Kinder "für die Gesellschaft" und nicht für das Familienglück.

Es gibt Politiker/Statistiker/Kirchenvertreter, die uns uns Glauben machen, dass "wir aussterben", während diejenigen, die in Armut leben, sich "wie die Kaninchen vermehren", als hätte man sich in den Industrienationen nicht ebenfalls "wie die Kaninchen vermehrt", als sei unsere heutige Kinderzahl Ausdruck von Vernunft und nicht eines materialistischen Wertewandels zum Nachteil von Mitmenschlichkeit und deren Quelle, die Familie. Es ist verlogener Nationalismus, verlogene Fremdenfeindlichkeit, von "Kindermangel" zu sprechen, solange die Menschheit sich weiterhin so vermehrt, wie die Statistik oben zeigt - und so getan wird, als seien wir "denen" weniger verantwortlich, sondern müssten "eigene Kinder machen".

"Wenn die Afrikaner hungern, dann sie sind verantwortungslos, wenn sie Kinder machen." 
Stimmt, aber wer so redet, weiß offenbar nicht, dass es in unserem Land in bittersten Zeiten nicht anders war, denn "Not macht Kinder". 

Kritischer Kommentar zur Papstrede 200812  >> Mehret Euch ??

Deshalb: Wenn wir Menschen nicht umdenken und lernen, die Probleme solidarisch zu lösen, 

dann werden wir diesen Planeten weiterhin um die Wette ausplündern 
und uns in  Umweltkatastrophen und Kriegen selbst auslöschen.

>> EinKindPolitik <<

Weltbevölkerungstag  

Welt als Dorf  KLICK    Überbevölkerung   Geburtenrate    Bevölkerungsentwicklung   Dialog-Lexikon